News

Autologe Serumaugentropfen – Aufnahme in das Produktportfolio der FBM-PHARMA

von Vaccentis

Patienten, die an der Diagnose „Trockenes-Auge“ leiden, wie z.B. Keratokonjunktivitis Sicca oder Sjögren-Syndrom (Prävalenz in Deutschland ist ca. 1 Million Patienten), erleben eine wesentliche Besserung ihrer Erkrankung unter der Behandlung mit autologen Serumaugentropfen. 

Die Therapie der Patienten findet aktuell fast ausschließlich ambulant in einer Augenklinik statt, jedoch ist eine flächendenkende Versorgung dieser Patienten nicht gewährleistet. Diese Versorgungslücke will die FBM-PHARMA schließen. Geplant ist der Aufbau eines entsprechenden Netzwerkes mit Augenkliniken und Blutentnahmezentren. 

Derzeit arbeitet FBM-PHARMA mit der zuständigen Behörde an der Erweiterung der bestehenden Herstellungserlaubnis für autologe Serumaugentropfen. Mit der intern vorhandenen Fachkompetenz bezüglich autologer Serumaugentropfen führt die FBM-PHARMA aktuell Gespräche mit einer der führenden Augenkliniken Deutschlands, mit dem Ziel, eine Kooperation zu etablieren, die den medizinisch-wissenschaftlichen Part abdecken soll. 

FBM-PHARMA verfügt über jahrzehntelange Erfahrungen im Bereich der komplementärmedizinischen Behandlung von Autoimmunerkrankungen mit Schwerpunkt chronisch entzündliche Hauterkrankungen. Die aus autologem Patientenmaterial gefertigten individuellen Immuntherapeutika (Individuelle Immuntherapie aus Blut/Plasma, AHIT® nach Dr. Kief und urexent®) zeichnen sich durch eine sehr gute Verträglichkeit sowie nachhaltige Wirksamkeit aus.

Mit der Entscheidung zur Aufnahme der autologen Serumaugentropfen in das Produktportfolio erschließt die FBM-PHARMA einen weiteren vielversprechenden Markt im Bereich der personalisierten Arzneimittel.

Zurück